70881

 









Mädelsflohmarkt im Otto-Reiffenrath-Haus


Am 26. März 2017 fand wieder der Mädelsflohmarkt im Otto-Reiffenrath-Haus in der Neunkirchener Ortsmitte statt. Andrea Krumm (Tel. 02735/ 659950) und Anja Birkholz (Tel. 02735/ 755288) waren wieder für die Organisation des Basars verantwortlich. Kleidung, Schuhe, Accessoires alles konnte zum Verkauf angeboten werden. Zwischen 11.00 Uhr und 16.00 Uhr wurde nach Lust und Laune anprobiert und gekauft. Im September wird ein zweiter Basar für dieses Jahr angeboten. Nähere Infos später auf unserer Homepage und bei Facebook.




Betriebsbesichtigung bei der Birkenhofbrennerei


 Unsere alljährliche Betriebsbesichtigung führte uns dieses Mal in die Birkenhofbrennerei in Unnau. Eine Führung durch die Betriebsgebäude, verständliche Erklärungen der Brennvorgänge, Besichtigung des Fasslagers und natürlich den ein oder anderen Probeschluck boten einen Überblick darüber, was in einer modernen Brennerei alles zu tun ist. Bei der anschließenden Verkostung, die in den wirklich ansprechenden Räumlichkeiten des Birkenhofes stattfand, gab es geschmackstechnisch so einiges zu entdecken. Dem Auszubildenden, der Führung und Verkostung durchführte, muss ein großes Lob ausgesprochen werden, da er die Vorgänge und die einzelnen Brände sehr gut erklärte. Im "Laden", der nicht nur Schnäpse, sondern auch allerlei andere Köstlichkeiten bot, wurde von den Teilnehmern noch tüchtig eingekauft. Anschließend ging es zu einem sehr leckeren gemeinsamen Essen. Ein rundum gut organisierter und schöner Ausflug.




Jahreshauptversammlung des HVV


Tagesordnung

1. Begrüßung

2. Gedenken an die Verstorbenen

3. Geschäftsbericht

3. Kassenbericht

5. Bericht der Kassenprüfer

6. Wahl des Vorstandes

7. Wahl der Beisitzer

8. Wahl der Kassenprüfer

9. Verschiedenes


Zu den Wahlen:   Achim Greis wurde als 1. Vorsitzender wiedergewählt.

Als Beisitzer wurde neu gewählt: Manfred Schatter, Bernd Rübsamen und Andrea Krumm. Wiedergewählt wurden Jan-Philipp Stöckermann und Dieter Hans.

Kassenprüfer: Turnusgemäß schied Andrea Krumm als Kassenprüfer aus. Wolfgang Müller wurde gewählt.


 

DRK unterrichtete die Aktivengruppe


Eine Gruppe von aktiven Heimatfreunden wurde von Roman Jung vom DRK Neunkirchen in Fragen der Ersthilfe unterrichtet. Welche Nummer muss ich im Falle eines Notrufes wählen, wie viele Verletzte gibt es, was ist passiert, wie ist die Adresse oder wo befindet sich der Unfall- oder Notrufort? Alle diese Fragen sollen im Notruf geklärt werden können. In welchen Fällen kann ich vor dem Notruf Ersthilfe leisten? Wann ist es besser zuerst die Rettung zu informieren? Und was kann ich falsch machen? Laut Roman Jung gibt es nur einen Fehler; nämlich gar nichts zu tun. Den Notruf absetzen kann jeder! Nach der Theorie kam die Praxis. Da wurden Verbände angelegt, der Defilibrator erklärt, die stabile Seitenlage geübt und wiederbelebt. Für die Teilnehmer eine gute Sache. Darüber waren sich alle einig. Wichtig auch, dass Ängste abgebaut wurden. Ein herzliches Dankeschön an Roman Jung und der DRK Ortgruppe Neunkirchen.





Festwochenende zum 40 jährigen bestehen des

Heimatmuseums am Leyhof


Freitag, 09.Juni 2017, 19.00 Uhr  im Heimatmuseum

Beim Skatturnier am Freitagabend wurde bis in die Nacht gezockt.


Samstag, 10. Juni 2017, 19.00 Uhr im

Otto-Reiffenrath-Haus

Beim Bildervortrag am Samstagabend wurden so manche Erinnerungen an alte Zeiten geweckt. Gewürzt wurden diese mit humorvollen Anekdoten und Geschichten, die Werner Haubrich zum Besten gab und dabei viele persönliche Erlebnisse mit den Besuchern teilte. Musikalisch wurde der Abend von den Nachtschwärmern aus Wahlbach gestaltet.


Sonntag, 11. Juni 2017 ab 11.00 Uhr

rund ums Heimatmuseum

Mit einer Museumsolympiade und Spielen wie Leitergolf, Dosenwerfen und Blasrohrschießen kam man an diesem Tag ganz ohne digitale Medien aus. Lediglich für die Filmvorführungen brauchte man moderne Technik. Einen ganz besonderen musikalischen Leckerbissen boten die "Herdorfer Rambasse", die mit vielen unterschiedlichen Percussions und Schlaginstrumenten karibische Rhythmen nach Neunkirchen brachten. Bei Würstchen, die die Feuerwehr Neunkirchen anbot, und Kuchen aus der museumseigenen Backstube war für das leibliche Wohl gesorgt. Der VTV Freier Grund war mit einer Rollenrutsche im Einsatz. Ein gelungener Tag für jung und alt.





40 Jahre Heimatmuseum im "Leyhof"

Broschüre und Festtage informieren und unterhalten Interessierte

 

Vor  40 Jahren hat der Heimat- und Verschönerungsverein Neunkirchen die Verantwortung für das Heimatmuseum "Leyhof" übernommen. Für den Vorstand Grund genug, die Historie aufzuarbeiten und neu zu dokumentieren. Dabei wurden die Aspekte "Die Geschichte des Heimat- und Verschönerungsverein, die Museumssammlung und Bau- und Nutzung des Gebäudes" beleuchtet, mit aussagekräftigen Bildern und Dokumenten aus den Archiven des HVV versehen und in einer Broschüre zusammengefasst. 1924 wurde durch Frau Martha Maass, geb. Petri, die Villa auf der Ley erbaut. Für die Gründung des Hauses im Villenstil mussten damals große Erdbewegungen und Felssprengungen vorgenommen werden. 1938/39 verkaufte Frau Maass das Gebäude an die Deutsche Reichspost, die das Gebäude zu Wohnzwecken vermietete.

Nach dem 2. Weltkrieg kaufte die Familie Sasse das Haus und errichtete dort ab 1952 eine private Ingenieurschule. Im Jahr 1966 wechselte das Haus wieder den Besitzer. Hausherr wurde die Gemeinde Neunkirchen, die dort die ersten Klassen des neu gegründeten Gymnasiums unterbrachte. Ein zusätzliches Gebäude (Pavillon) wurde errichtet. Nachdem das Gymnasium in die neu gebauten Räumlichkeiten auf dem Rassberg umgezogen war, konnte der HVV Teile des Villengebäudes 1976 übernehmen. Bis ins Jahr 1996 konnten alle Räume durch die Heimatfreunde in ehrenamtlicher Arbeit saniert und für das Museum hergerichtet werden. Im Pavillon fand die "ostdeutsche Heimatstube, die bis dahin in Salchendorf in der "Roten Schule" untergebracht war, ein neues Zuhause. Der Heimat- und Verschönerungsverein unterhält das Gebäude nach wie vor ehrenamtlich und in eigener Regie. Die freiwilligen Helfer investieren dort ungezählte Arbeitsstunden. Finanzielle Unterstützung bei der Unterhaltung des Gebäudes und des Umfeldes erhält der Verein nach wie vor durch die Gemeinde Neunkirchen.

Schon vor dem 2. Weltkrieg begannen die Heimatfreunde des HVV mit der Sammlung von Gebrauchsgegenständen für die Heimatstube. Und dieser Sammelgedanke ist bis heute lebendig. Unter dem Motto "Dat Ahle erhaale" bietet das heutige Museum mit den Ausstellungsbereichen Land- und Haubergswirtschaft, Handwerk, Schaustollenanlage, Mineralienausstellung  und Wohnrumgestaltung einen Einblick in das Leben früherer Generationen im Freien Grund. Mehrere tausend Exponate werden in den Räumlichkeiten auf drei Etagen vorgehalten.

Im Pavillon werden zahlreiche Exponate, die sich mit dem Brauchtum sowie der Lebens- und Arbeitswelt des Ostraumes beschäftigen, ausgestellt. Diese dokumentieren eindrucksvoll das Leben in den ehemaligen deutschen Ostgebieten.

Das Vereinsleben heute umfasst heute die Arbeit im und um das Museum, Bänkepflege, Teilnahme an Märkten und Festen, Sonderausstellungen und die Pflege und Unterhaltung des Ehrenmals. Das gesellige Vereinsleben, Besichtigungen und Ausflüge dürfen dabei nicht zu kurz kommen. Auch die  Zusammenarbeit mit den anderen Heimatvereinen der Großgemeinde hat sich bewährt z. B. in der Organisation der 725-Jahrfeier und der ersten gemeinsamen kulinarischen Wanderung, die 2016 stattfand.

Der Geburtstag des Museums wird natürlich auch gefeiert. Das Festwochenende findet vom 09. bis 11. Juni statt. Freitags ist ein Skatturnier, ausschließlich  für Hobbyspieler, bei dem nach gelockerten Regeln gespielt wird.  Am  Samstag findet ein Bilderabend statt. Alte Orts- und Schulklassenbilder sind ebenso im Programm wie die Geschichte der Renovierung des Museums u.v.m. Musikalisch gestaltet wird der Abend von den "Nachtschwärmern". Sonntags wird ein ausgiebiges Fest gefeiert. Mit Kaffee, Kuchen (auch aus der eigenen Backstube), Unterhaltung durch die Zeppenfelder Kirchenband und den Herdorfer Rambassen mit Guggenmusik, Kinderprogramm, Museumsrallye für jung und alt, Museumsführungen, alte Filme und vielen Infos rund ums Museum . Ausführliche Informationen über das Museum findet man in der Broschüre 40 Jahre Heimatmuseum im "Leyhof", die ab sofort bei der Gemeinde Neunkirchen, im Bürgerbüro, bei der Sparkasse Neunkirchen, im Bauchladen, in der Buchhandlung Braun und bei allen Vorstandsmitgliedern kostenlos zu erhalten ist.


                      
                                                                                                           




Ausflug der Aktiven nach Saarburg


Die Aktiven des Heimat- und Verschönerungsverein Neunkirchen haben sich vom 30.06. bis 02.07.2017 auf den Weg Richtung Saar gemacht. Erste Station auf ihrer Fahrt war die Sesselbahn in Saarburg, mit der Frauen und Männer auf den Warsberg fuhren. Die angekündigte Fahrt auf der Sommerrodelbahn musste leider ausfallen, aber der Blick von der Aussichtsterrasse war trotzdem traumhaft schön. Danach konnten im Hotel Saargalerie die Zimmer bezogen werden. Da es bis zur Stadt- bzw. Mondscheinfahrt mit der Saartalbahn noch freie Zeit gab, nutzen viele die Gelegenheit sich noch kurz im Städtchen umzuschauen. Abends stand der Besuch einer Weinprobe inklusive herzhaftem Abendessen auf dem Programm. Samstags ging es mit dem Bus durch das Saarland. Dabei wurde die Saarschleife bei Mettlach besucht. Ein besonderes Highlight war dabei die Sicht vom Baumwipfelpfad.  Trotz des leider schlechten Wetters ließen sich die Neunkirchener nicht von diesem Erlebnis abhalten.  Danach ging es noch auf einen kurzen Abstecher nach Luxemburg. Abends wurde ein kulinarischer Stadtrundgang unternommen, bei dem neben vielen Informationen über die Stadt, sehr leckeres Essen in verschiedenen Lokalen zu genießen galt. Sonntags wurde dann die geplante Schifffahrt nachgeholt. Und es blieb noch Zeit, das Saarburger Stadtfest zu besuchen.  Der perfekt geplante Ausflug ging mit einem gemeinsamen Abendessen zu Ende.


Backesfest am 25. + 26. August



Das traditionelle Backesfest fand  in diesem Jahr am 25. und  26.08.2017 beim Backes Am Lohbau  statt. Freitagnachmittag und samstags ab 9.00 Uhr konnte bereits Brot und Kartoffelbrot erworben werden. Nach der offiziellen Eröffnung am Samstag wurden Würstchen gegrillt, Pommes frittiert, gespendete Torten und selbstgebackener Kuchen verkauft. Dazu gab es Musik von DJ Rüdiger. Weil die Anwohner der Wohnanlage Hellergarten auch in diesem Jahr wieder ihr Carport zur Verfügung gestellt hatten, konnte selbst ein heftiger Regenguss der guten Laune keinen Abbruch tun. Als Besonderheit wurde in diesem Jahr ein Wildschwein am Spieß gegrillt. Die Grillmeister hatten unter der extremen Hitze schon ein bisschen zu leiden, aber das Ergebnis war allerleckerstes Fleisch, das man nicht jeden Tag bekommt. Bis auf den letzten Bissen wurde das Tier zerlegt und verspeist. In diesem Jahr waren die Besucher besonders lange geblieben, was die Organisatoren des Festes sehr gefreut hat.




Mädelsflohmarkt im Otto-Reiffenrath-Haus


Zum wiederholten Male fand am 03.09.2017im Bürgerhaus in der Ortsmitte in Neunkirchen ein Mädelsflohmarkt statt. Zwischen 11.00 Uhr 15.00 Uhr trafen wieder Angebot und Nachfrage an Kleidung, Schuhen und Accessoires aufeinander. Infos über den nächsten Termin werden wir hier veröffentlichen.




 

 Herbstwanderung am 17. September

Die diesjährige Herbstwanderung führte den Verein nach Bad Marienberg. Um elf Uhr ging es mit mehreren Autos zum Kloster Marienstatt. Von dort gingen die Wanderer über einen relativ ebenen Weg an der Nister entlang. Nach ca. 10 Kilometern waren die fleißigen Wanderer wieder am Kloster Marienstatt und konnten sich dort im Klosterstübchen stärken. Der erste Vorsitzende Achim Greis freute sich besonders darüber, dass auch einige Nichtmitglieder aus anderen Ortsteilen und sogar ortsübergreifend u. a. aus dem Hickengrund und Wahlbach mitgewandert sind. Diese Wanderungen sind für jedermann gedacht. Egal, ob Mitglied oder Nichtmitglied, egal ob aus Neunkirchen oder anderen Ortschaften. Wanderwart Horst Seibel und Vorsitzender Achim Greis begrüßen jeden der Interesse am Mitwandern hat sehr herzlich. Die nächste "kleine" Wanderung ist die Fackelwanderung am 11.11.2017. Nähere Informationen folgen noch über die Homepage und über die Zeitungen. Die nächste größere Wanderung gibt es wieder im nächsten Jahr.




Fackelwanderung


Am 11.11.2017 fand unsere Fackelwanderung statt. Es war bereits die fünfte Wanderung, die in der "dunklen" Jahreszeit Licht in unseren Ort brachte. Mit Unterstützung des Posaunenchores vom  CVJM Neunkirchen und der Kinder der Grundschule Neunkirchen und ihrer Lehrer wurde es wieder zu einer schönen Veranstaltung, bei der Kinder, Eltern und Großeltern Freude hatten. Die von den Bäckern des Heimatvereins gebackenen Brezeln und die  Würstchen im Brötchen vertrieben den Hunger. Eine gelungene Veranstaltung, die sich zunehmender Beliebtheit erfreut.

 

 

 

 

Kontakt:

Achim Greis

Untere Liebach 3

57290 Neunkirchen

Tel.: 02735 4963

Mail: info@hvv-neunkirchen.de  

 

Nächste Termine: 

------------------------------



 10.08.2018, 18.00 Uhr

Arbeitsbesprechung


Mädelsflohmarkt am 08.07.2018 im Otto-Reiffenrath-Haus